Erstellt von Frank Kowar

Die dritte Auflage des Lichterlaufes in der Altstadt Tangermünde kann als ein voller Erfolg gewertet werden.

Tangermünde l „Wir sind mit der Veranstaltung sehr zufrieden. Es hat aus unserer Sicht alles gut geklappt. Die Startnummernausgabe oder auch die Staffelübergaben in der Wechselzone haben diesmal prima funktioniert“, sagte Carsten Birkholz vom Vorstand des Tangermünder Elbdeichmarathon e. V., der auch am Freitagabend Veranstalter des Lichterlaufes gewesen ist.

Im Vorjahr gab es speziell bei der Wechselzone einige Probleme. „Wir haben aus den Fehlern des Vorjahres gelernt“, betonte Birkholz. Mit seinem Team hatte er am Freitag schon ab 7 Uhr mit den Vorbereitungen auf den Lichterlauf begonnen. Aufgebaut wurde den gesamten Tag „Da herrschten in der Innenstadt teilweise Temperaturen bis zu 36 Grad, ich wollte das kaum glauben“, sagte Birkholz

Etwa 500 Läuferinnen und Läufer fanden sich bei noch heißen Temperaturen am Abend in der Altstadt ein. Viele Zuschauer säumten die Laufstrecke, sodass wieder von einem volkssportlichen Wettbewerb der besonderen Art in der Elbestadt gesprochen werden durfte.

Moderator Thomas Schulze stimmte die Kinder mit Vergleichen zu den Olympischen Spielen in Rio („Wir haben hier auch Wasser, ein begeistertes Publikum, viele Sportler und auch Hitze“) auf den Lauf ein.

Am Ende siegte Friederieke Grobler (SV Germania Tangerhütte), die allen davon stürmte und dann auch über 5,4 Kilometer an den Start ging.

Dort war der Sieg von Toni Gehne, der Tangermünder startet für den SC Magdeburg, erwartet worden. Grobler wurde aber immerhin noch Gesamtfünfte und damit beste weibliche Starterin über die Kurzstrecke. Somit gewann sie am Freitag doppelt.

Daniel Hübner aus Greifswald hatte über die 10,8 Kilometer in einer sehr guten Zeit von 44,24 die Nase vorn.

Interessant für die Zuschauer war sicherlich der Staffellauf über die 10,8 Kilometer. Zu einer Staffel gehörten mindestens zwei bis maximal vier Läuferinnen oder Läufer. Insgesamt 69 Staffel kamen in die Wertung. Es gewannen die Altmärker Dunderklumpen Eins.

Nach den Siegerehrungen und den Abbau der Strecke geht der Blick des Gastgebers bereits wieder auf den Höhepunkt im Vereinsleben.

Am 9. April 2017 findet der 10. Elbdeichmarathon statt, Die ersten Anmeldungen sind schon eingegangen.

Ergebnisse Staffellauf:

1. Altmärker Dunderklumpen Eins (0:39:02,9 h) mit Grothe, Nadine; Grothe, Domenik; Thurmann Stefan.

2. HE-BS Fast (0:39:32,4 h) mit Schaare, Timon; Barbarito, Carlo; Berndt Marino.

3. Flitzpiepen (0:40:02,9 h) mit Rosenhoff,Fabian; Arndt, Florian; Arndt Thomas

4. Die Windelbänder (0:41:15,7 h) mit Windelband Lars; Windelband Jannik;

5. Friends together 1 (0:42:39,7 h) mit Sardari, Hafiz; Kader, Ahmad; Al Hassan, Mohammad; Werner, Torsten.

6. AthletikRausch 1 (0:42:42,2 h) mit Schiller, Karsten; Wiesian, Maximilian

7. Team Joint Venture EDM & TLV (0:43:49,0 h) mit Voigtländer, Frank; Schmaler, Matthias.

8. Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte (0:44:00,5 h) mit Ulbrich, Jörg; Frommhagen, Florian; Müller, Gordon.

9. Sportfreunde Rhinow (0:44:02,4 h) mit Redwanz, Jochen; Redwanz, Karsten

10. HE-BS Seniors (0:44:03,3 h) mit Bauwe; Dennis; Schaare, Rainer; Interthal, Claus.

Weitere Bilder finden Sie unter: www.volksstimme.de/lichterlauf2016